Bei Viktech werde ich ständig beruflich herausgefordert

Emad Bielawska arbeitet seit 2016 für Viktech und der 51-jährige Elektriker griechischer Abstammung genießt sein Leben in vollen Zügen und fühlt sich frei wie ein Vogel. „Bei einer Festanstellung besteht das Risiko, dass man Jahr für Jahr das gleiche tut. Bei Viktech bekomme ich viele verschiedene Jobs und werde ständig beruflich herausgefordert. Für mich ist das ein wichtiger Aspekt des Arbeitslebens“, sagt er.

Vom Fotografen in Holland zum Elektriker in Dänemark

Vom Fotografen in Holland zum Elektriker in Dänemark Seit fünf Jahren arbeitet der Holländer Jeroen Smit jetzt für Viktech. Die Freiheit und die Möglichkeit viele ganz verschiedene Aufgaben im Elektrikerberuf auszuführen ist das stromführende Kabel, das ihm Energie in seinem Alltag gibt. Zurzeit ist Jeroen damit beschäftigt dem Teilum-Gebäude des Krankenhauses „Rigshospitalet“ den letzten Schliff […]